Die schönste Krankheit taugt nichts.

Nun hat also jene C-Prominente namens Nadja Benaissa gevögelt, ohne ihrem Kerl etwas von ihrer HIV-Infektion zu sagen, und sie hat nicht interveniert, als er ohne Gummi ans Werk ging. Sie übertrug den Virus auf ihn, nun hat er die Bescherung. Anstatt mit seinem Halbpromi-Erlebnis protzen zu können, ist er nun nicht nur infiziert und damit trotz aller Fortschritte in der Behandlung letztlich einem elenden Tod vermutlich ausgeliefert, wenn auch vermutlich erst in vielen Jahren, sondern auch noch natürlich einer der wohl am wenigsten zum Schuß kommenden Kerle in seiner Stadt. Dumm gelaufen. Dumm gelaufen? Naja, das war nicht Schicksal (denn so etwas gibt es nicht), das war ein wenig Leichtsinn und Dummheit bei ihm. Und eine grauenvolle Straftat bei ihr, die mit zwei Jahren auf Bewährung wohl recht gut weggekommen ist.

Nun laufen allerdings, und das ist das Erschreckende, die Aids-Verbände, die einem ohnehin schon gehörig auf den Nerv gehen können – keine Krankheit hat eine solche Lobby wie Aids – warum eigentlich? – Sturm. Ach, sie hätte gar nicht bestraft werden sollen, wenn er ohne Gummi, und überhaupt, sie sei doch gestraft genug und was an derlei Quark mehr zu hören ist. Traurig stimmt mich, daß die ansonsten schätzenswerte Gisela Friedrichsen, die langjährige Strafrechtsberichterin beim Spiegel, diesen Unfug unterstützt, so nach dem Motto “falsches Signal”. Naja, ich finde das Signal auch nicht toll – das Urteil hätte nicht unbedingt Bewährung vorsehen müssen. Ich finde es auch unerträglich – falsches Signal –, daß das Fräulein sich während des Verfahrens auf das Widerlichste als Opfer dargestellt hat. Üble Kindheit? Ja, die hatte sie, ohne Frage. Aber dann kam sie durch den Erfolg mit einer Mädchen-Combo groß heraus, und lebte nun das Leben des Stars, des ehemaligen Stars, des vergessenen Stars, des C-Promis. Sie war nicht Opfer, als sie sich mit dem jetzigen Mann einließ. Sie war nicht Opfer, als sie ihn ohne Gummi an sich ließ. Wenn einer weiß, daß er HIV hat, dann hat er gefälligst jedem entweder zu sagen, daß er es hat, oder mit irgendwelchen Ausreden auf einem Gummi zu bestehen.

In unserem Land, so ist mein Eindruck, verwischen wirklich die Werte immer mehr. Wer andere infizieren kann, hat sich gefälligst zumutbar zu verhalten. In Japan tragen Erkältete einen Mundschutz. Bei uns müssen sich Köche die Hände waschen, vor allem, wenn sie auf der Toilette waren. Das ist deren Pflicht. Ich warte nur noch darauf, daß ein Mensch, der einen anderen zu sich nach Hause zum Essen einlud, nach dem Klogang das nicht tut, seinen Gast mit einer prima Koli-Bakterien-Geschichte infiziert und anschließend vor Gericht erklärt, er hatte halt einen Scheißtag…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: